Programm 2018


HARRI STOJKA goes Beatles

A tribute to The Beatles

Donnerstag, 20. September 2018, 19.30 Uhr

VAZ der Arbeiterkammer Neunkirchen

Außergewöhnlich, virtuos, grenzenlos kreativ und einzigartig vielseitig. So waren die Beatles - und so ist Meister-Gitarrist Harri Stojka.
Was entsteht, wenn der aus Wien stammende Künstler seine Liebe zum Werk der britischen Jahrhundert-Band in eigene Klänge fasst, geht weit über simple Cover-Versionen hinaus: Stojka's brandneue CD "a tribute to the BEATLES" sprüht vor lebendiger Energie und Emotion, überrascht und erinnert zugleich, und verleiht bekannten Songs auf ebenso respekt- wie fantasievolle Art neue, schillernd-schöne Farben. Das Ergebnis: 17 Beatles-Interpretationen, die den beim ersten Hören so beglückend einfachen, in Wahrheit jedoch stets hochkomplexen Kompositionen der legendären "Pilzköpfe" mehr als bloß verdiente Ehre erweisen. Harri Stojka at his best - diesmal mit dem Besten der Beatles.
Dass Ausnahme-Musiker Stojkas Herz seit jeher für die Beatles schlägt, verrät schon die Schreibweise seines Namens: Harri mit "i", weil schon als Teenager derart fasziniert von George Harrisons Kunst, dass dieser zum Idol des angehenden Gitarren-Meisters wurde.
Harri Stojka's schöpferischer Vielfalt ist es zu danken, dass weder seine eigenen Kompositionen, noch Interpretationen fremder Werke jemals bieder "more of the same" bieten, sondern stets aufregend-gekonnte Kreationen mit Einflüssen aus Gipsy Jazz, Roma Musik, Reggae, Rock und sogar Metal entstehen.
Im aktuellen Fall ergänzt Stojkas famose Fingerarbeit an der Solo-Gitarre, was die "Fab Four" zu ihrer Zeit gebaren. Musik und Spielstile blieben indes unangetastet - Bässe klingen, wie sie McCartney spielte, Drums "absolutely" Ringo Starr, live und auf der CD Produktion gespielt von Sigi Meier, Rhythmus-Gitarren Lennon pur. Eine Hommage - vor allem an George Harrison - die echt empfundene Freude über großartige Musik unüberhörbar macht (sehr passend hier der Titel "I Feel Fine"!).
Mag sein, dass sich viele Top-Musiker an Beatles-Songs versuchten, dabei allerdings wenig Großes zu Tage trat. Auf Stojkas CD jedoch geriet jeder der 17 Titel zum persönlichen Kunstwerk, das neu für sich alleine glänzt und sich doch zeitgleich würdevoll vor seinen Ursprüngen verneigt.
Ein "Tribute", das beweist, dass man auch ohne "Lucy" Diamanten in den Himmel zaubern (und himmlisch klingen lassen) kann.

KARTEN BESTELLEN

 




 






Mit Unterstützung von:



 





Harri Stojka

(c) Johannes Wahl

 


MOLDEN / RESETARITS / SOYKA / WIRTH

YEAH

Freitag, 12. Oktober 2018, 19.30 Uhr

VAZ der Arbeiterkammer Neunkirchen

Ernst Molden und Willi Resetarits - beide Amadeus-Preisträger 2017, legten im selben Jahr mit ihren Lieblingspartnern Soyka und Wirth die neue Platte vor und spielen nach längerer Pause wieder einmal in Neunkirchen die schönsten Lieder der mittlerweile bald zehnjährigen Zusammenarbeit. Eine berührende Zusammenarbeit war es von Beginn an, schon der Einsteiger "Ohne Di" wurde von Kritik und Publikum gefeiert. Mit "Ho Rugg" wurde 2014 nicht nur ein künstlerischer Höhepunkt abgeliefert, sondern für 2015 auch der deutsche Liederpreis abgeholt. Erstmals wurde eine österreichische Produktion für die besten Songs des deutschen Sprachraums geehrt.
Mit ihren Konzerten verzaubern sie die Menschen. Die gemeinsamen Auftritte des "bestenSinger-Songwriters auf Gottes Erden" (Willi Resetarits über Ernst Molden) und der "schönsten Stimme der Welt" (Ernst Molden über Willi Resetarits) funktionieren perfekt und berühren das Publikum vom Neusiedlersee bis zum Bodensee. Ernst Molden vocals, guitar; Willi Resetarits vocals, harmonica, ukulele; Walther Soyka accordion, vocals; Hannes Wirth guitar, vocals.

Der Kartenverkauf startet am 28. Mai 2018

 




 






Mit Unterstützung von:



 





Molden / Resetarits / Soyka / Wirth

(c) Lukas Beck

 


WIEDER, GANSCH & PAUL

Mittwoch, 7. November 2018, 19.30 Uhr

VAZ der Arbeiterkammer Neunkirchen

der zufall schreibt die schönen geschichten. albert wieder, thomas gansch und leonhard paul begannen irgendwann damit, am ende jeder mnozil brass show eine zugabe zu spielen. auf jeder tour eine neue. ins blaue hinein, sehr spontan und nicht bis kaum geprobt, stellte man sich auf die bühne und tat das, worum es beim musizieren geht - kommunizieren. so entwickelte sich im laufe des letzten jahres ein ganzes konzertprogramm; mit songs aus allen ecken und enden ihrer drei universen: george michael, the beatles, chuck mangione, johann strauß, toots thielemans, elvis costello, georg danzer, junior mance und und und. bass, melodie und harmonie. man könnte auch "earth, wind and fire" sagen - das ist aber schon vergeben - drum wollen wir's "wieder, gansch & paul" nennen!

Leonhard Paul: Posaune, Basstrompete, Gesang
Thomas Gansch: Trompete, Flügelhorn, Gesang
Albert Wieder: Tuba


Der Kartenverkauf startet am 2. Juli 2018

 




 






Mit Unterstützung von:



 





Wieder, Gansch & Paul

(c) Roman Rindberger

 


ERNST & CHRISTOPH GRISSEMANN

Klappe Santa!

Dienstag, 4. Dezember 2018, 19.30 Uhr

VAZ der Arbeiterkammer Neunkirchen

In ihrem Weihnachtsprogramm gehen Ernst und Christoph Grissemann Fragen rund um den Pannenbaum auf den Grund.
Eine schöne Bescherung: In diesen Geschichten wird anders gefeiert! Nämlich so, wie es sich gehört. Stellen Sie sich vor, es ist Weihnachten und alle sind da: der Weihnachtsmann, Knecht Ruprecht, der Nikolaus und ein Engel besetzen die Wohnung und wollen einfach nicht mehr gehen. Nur das Christkind fehlt. Aber gibt es das Christkind überhaupt? Diesen und anderen Fragen rund um den Pannenbaum gehen Ernst und Christoph Grissemann auf den Grund. Und weil alles andere eine Überraschung wäre, sind die Antworten, die sie uns auftischen, so erstaunlich, dass kein Auge trocken bleibt. Ernst und Christoph Grissemann haben Weihnachtsgeschichten gesammelt, die Sie bestimmt in Stimmung bringen. Schräg und besinnlich, lustig und tiefsinnig.

Christoph Grissemann geboren 1966 in Innsbruck, lebt in Wien. Der legendäre Kabarettist und Radio-Moderator arbeitet seit 1988 für den ORF. Mit der gemeinsam mit Dirk Stermann moderierten Sendung "Salon Helga" erreichten sie Kultstatus. Seit 2007 moderiert das Komiker-Duo die Talkshow "Willkommen Österreich".

Ernst Grissemann geboren 1934 in Imst, lebt in Maria Enzersdorf. Österreichischer Radio-Moderator; Journalist und Schauspieler. 1967 startete er in der legendären Rundfunkreform Gerd Bachers das Programm Ö3 und prägte das Medium Radio mit seiner unverwechselbaren Stimme. Von 1979 bis 1990 mehrfach zum Hörfunk-Intendanten bestellt, bemühte er sich um eine Reform des heute europaweit meistgehörten Radio-Kulturprogramms Österreich 1.

Der Kartenverkauf startet Ende August 2018

 




 






Mit Unterstützung von:



 





Ernst & Christoph Grissemann

(c) Ingo Pertramer